PRESSEMELDUNG

 

Spendeneinnahmen des Benefizkonzertes gehen an das CarShareIng-Projekt der  Dr. Walter und Hildegard Prestel-Stiftung:

 

Orgel Welten - Festliche Musik für Trompete und Orgel

Konzert am 20. November 2019 um 18 Uhr in der Adelhauser Kirche

Am Mittwoch, den 20. November,  um 18 Uhr  lädt die Stiftungsverwaltung Freiburg zum vierten und damit zum letzten Mal in diesem Jahr zu einem Benefizkonzert in die Adelhauser Kirche ein.

Das festliche Programm zur Einstimmung auf die Adventszeit lässt Werke für Orgel und Trompete erklingen und umfasst Stücke aus dem 16. Jahrhundert bis hin zu zeitgenössischen Werken aus dem 21. Jahrhundert. Neben bekannten Komponisten wie Telemann, Bach, Mozart und Händel werden auch weniger bekannte Namen wie Gottfried Keller oder Bernard Sanders mit ihren Werken eine vorweihnachtliche feierliche Stimmung in der Adelhauser Kirche erzeugen.

An der historischen Welte-Orgel spielt der renommierte Musikwissenschaftler Michael G. Kaufmann, der auch als Orgelsachverständiger der Erzdiözese Freiburg sowie der Badischen Landeskirche tätig ist und als künstlerischer Leiter der „Orgel-Welten" dieses erfolgreiche Konzert-Programm seit Anbeginn verantwortet. An seiner Seite ist Rüdiger Kurz an der Trompete zu hören. Kurz ist Solotrompeter des Göttinger Symphonie-Orchesters und als Trompeter am Nationaltheater Mannheim engagiert. Regelmäßig spielt er zudem im Mahler-Chamber-Orchestra sowie dem Münchener Kammerorchester.

Mit der Konzertreihe „Orgel-Welten" möchte die Stiftungsverwaltung Freiburg die Adelhauser Kirche der Öffentlichkeit verstärkt zugänglich machen und Spenden für soziale Projekte einwerben. In diesem Jahr berücksichtigen wir Vereine und Initiativen, die sich gegen Altersarmut engagieren.

 

Die Spendeneinnahmen des Benefizkonzertes werden dieses Mal an die Dr. Walter und Hildegard Prestel-Stiftung und ihr Car-Sharing-Projekt für alte Menschen übergeben. Die Freiburger Stiftung unterstützt die ältere Generation darin, mit Hilfe von ehrenamtlichen Fahrdiensten mobil zu bleiben und am gesellschaftlichen Leben weiterhin teilnehmen zu können. Das Fahrdienst-Team fährt ältere Menschen zu Veranstaltungen und ermöglicht diesen damit, trotz finanzieller oder körperlicher Einschränkung Termine oder Veranstaltungen wahrnehmen zu können. Mit Hilfe von Apps und Sozialen Medien können junge Menschen auf diese Weise in einem zeitlich begrenzten Rahmen ehrenamtlich tätig werden und Kontakte zu Seniorinnen und Senioren knüpfen. Die Prestel-Stiftung kooperiert mit dem Begegnungszentrum der Caritas (Heinrich-Hansjakob-Haus) und möchte den Kontakt zwischen den Generationen intensivieren, älteren Menschen Wertschätzung zukommen lassen und Altersarmut gemeinsam überwinden.

Die Stiftungsdirektorin der Stiftungsverwaltung Freiburg,  Marianne Haardt, überreicht eine Spende in Höhe von 1.433,30 Euro an Martina Feierling-Rombach und Diana Auwärter, ehrenamtliche Vorsitzende der Dr. Walter und Hildegard Prestel-Stiftung. Diese Spendeneinnahmen des Benefizkonzertes "Orgel Welten - Festliche Musik für Trompete und Orgel" vom 20. November 2019 in der Adelhauser Klosterkirche" werden für das Car-Sharing-Projekt der Prestel-Stiftung eingesetzt.

Foto: Daniel Schoenen

PRESSEMELDUNG

 

Die Dr. Walter und Hildegard Prestel-Stiftung gewinnt die

Plakatkampagne „Gute Tat mit Plakat“

 

FREIBURG, August 2019. Den Wettbewerb "Gute Tat mit Plakat" der Spendenplattform Spendenfreun.de hat dieses Jahr die Dr. Walter und Hildegard Prestel-Stiftung in Freiburg gewonnen. An der Litfaßsäule Wilhelmstraße / Ecke Moltkestraße wurde das erste Plakat vorgestellt. Die Plakataktion wirbt für freiwillige Fahrerinnen und Fahrer, die ältere immobile Menschen in Carsharing-Fahrzeugen zu Veranstaltungen ins Heinrich-Hansjakob-Haus fahren. Die Sponsoren geben der neuen Kampagne mit der Werbeagentur Münchrath das Gesicht, begleiten sie medial durch baden.fm und werden von der Wall AG an über 180 Stellen in Freiburg plakatiert.

 

Ulrich von Kirchbach, Freiburgs Erster Bürgermeister, dankt allen Beteiligten für das Bekanntmachen dieser generationenübergreifenden Initiative der Prestel-Stiftung, vor allem Jens Vedder von den

Spendenfreun.de, dem Ideengeber der Spendenaktion.

 

„Die Aktion ist eine riesige Chance, durch die große Reichweite, mehr Fahrerinnen und Fahrer zu gewinnen“, freut sich Martina Feierling-Rombach, Vorsitzende der Dr. Walter und Hildegard

Prestel-Stiftung und dankt allen Spendern, Sponsoren und dem Kooperationspartner Stadtmobil Südbaden, denn „die Nachfrage nach Mobilität von älteren Menschen in unserer Gesellschaft wächst. Die generationenverbindende Mobilität macht Freiburg noch lebenswerter“.

 

Durch ein neues Mobilitätskonzept bringt die Prestel-Stiftung ältere einsame Menschen und freiwillig engagierte Fahrer-Teams zusammen. In Carsharing-Fahrzeugen, vorzugsweise mit Elektroantrieb, fahren ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer ältere Menschen, die ihre Mobilität verloren haben, jedoch nicht ihren Wunsch nach Begegnung und Bildung, ins Heinrich-Hansjakob-Haus. Dadurch teilen die Fahrer und Fahrgäste Aufmerksamkeit, Lebensfreude und -geschichten, über Generationen hinweg.

 

Kontakt: Martina Feierling-Rombach und Diana Auwärter

Dr. Walter und HILDEGARD PRESTEL-STIFTUNG

GERBERAU 46 * 79098 Freiburg

Tel.: +49 (0) 761 2434824

info@prestel-stiftung.de

www.prestel-stiftung.de [1]

Gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts

Stiftungsvorstand: Martina Feierling-Rombach (Vorsitz), Diana Auwärter

(stellv.)

BILDUNTERSCHRIFT:

v.l. Jens Vedder (Spendenfreun.de), Clemens Salm(Wilhelm-Oberle-Stiftung), Benedikt Kaiser (Münchrath / Ideen+Medien),

Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach, Bernd Vogt (Wall AG),

Martina Feierling-Rombach, Diana Auwärter, Andreas Woitzik (Dr. Walter und Hildegard Prestel-Stiftung), dahinter: Jörg Landfried (Baden.fm), FOTO: Stadtmobile Südbaden AG

Monika Schwinkendorf (Stadtmobil Südbaden)

FOTO: Stadtmobile Südbaden AG